Motivation der Hochschule

In der heutigen Zeit erhält der Ruf einer Universität oder Hochschule einen immer höheren Stellenwert. Die Firmen, bei denen sich die Absolventen bewerben schauen nicht mehr nur auf die Noten, es wird immer mehr auf die Universität/Hochschule geachtet, wo diese her kommen. Es wird zum Beispiel geschaut, wie die Platzierung im EHC-Ranking ist und an was für Veranstaltungen/ Events diese mitgemacht haben. So kann man erkennen, was die einzelnen Hochschulen ausmacht und welche Vor- und Nachteile die Absolventen solch einer Hochschule mit sich bringen. Aus diesem Grund nehmen immer mehr Hochschulen an verschiedenen Veranstaltungen Teil, um Ihr Können unter Beweis zu stellen. Eines dieser Events ist das sogenannte Field Robot Event, an dem viele Hochschulen/Universitäten dieser Welt dran teilnehmen. Bei diesem Event soll festgestellt werden, welche Hochschule den am besten funktionierenden autonomen Roboter baut. Die Aufgaben dieses Roboters sollen die völlig selbstständige Navigation durch ein Rosenfeld, die Markierung bestimmter Zielobjekte (Rosentöpfe) sowie den Abtransport markierter Objekte umfassen. Um all diese Aufgaben erfüllen zu können arbeiten Professoren, Technische Mitarbeiter sowie Studenten unentwegt an diesen Robotern um am Ende dieses Events den Titel einheimsen zu können und damit den Ruhm und das Prestige der Hochschule zukommen zulassen.

Hello world!

Today, we have started the new blog for the mobile robot called FloriBot. This blog is partly in German and partly in English.

We plan to take part in the next Field Robot Event in 2012 in Venlo.

We are a group of employees and students from the Heilbronn University of applied science. The project was initiated by Torsten Heverhagen. By now, about 10 students are working on several topics related to the FloriBot.

Furthermore, Dieter Maier and Raoul Zöllner are participating in this project.