Countdown FRE is running

Image

The countdown for the Field Robot Event in Prague is running.

 

Only 21 days left.

 

Our project-team has completed their work and is looking forward to the event.

 

Software tests are running on our new test course and the software-team is working hard for the last improvements. It looks pretty good!

 

Here you can see a picture of a part of our test course:

See you in Prague

 

Task 1 World

One of the first tasks for the Floribot project is the creation of a new worldmap for the virtual environment ROS stage. The map follows the rules of the Task 1 2013.

You can get a quick overview from the following picture:

The major changes are:

  • Improved load speed (no use of .png files anymore)
  • The floribot now starts at position [0 0]
  • All boarders are now closed
  • Use of “ranger” instead of “laser”

You can launch the world with the following command:

rosrun stage stageros task1_2013.world

Treffen Software-Entwicklung (21.02.2013)

Teilnehmer:
Benedict Bauer, Felix Binder, Henning Walch, Jens Seifried, Michael Gysin, Torsten Heverhagen

  • !!!ROS Fuerte anstatt Groovy!!!
    In Groovy ist kein wiimote-Node vorhanden
  • git:
    Verwendung von GitHub
  • Codegenerierung aus UML erfolgreich
    • UML-Grafiken sind eine wesentliche Verbesserung für die Dokumentation
Nächstes Treffen: Donnerstag, 28.02.2013

Installation: Eclipse IDE for C/C++ Developers (Juno)

Das entsprechende Software-Paket (Eclipse IDE for C/C++ Developers) ist unter http://www.eclipse.org/downloads/ herunterzuladen.

Wenn der Download beendet ist, muss ein Terminal geöffnet werden. Dies erreicht man am einfachsten mit der Tastenkombination STRG + ALT + T. Dem Code, der im Terminal ausgeführt werden soll, ist ein $-Zeichen vorangestellt, welches nicht übernommen werden darf.

Als erstes muss man in das Downloadverzeichnis wechseln. Dies erreicht man durch die Eingabe:
$ cd ~/Downloads

Jetzt kann das Paket entpackt werden:
$ tar xzf eclipse-cpp-juno-SR1-linux-gtk.tar.gz

Fall Sie eine x64-Version installieren wollen, müssen Sie eclipse-cpp-juno-SR1-linux-gtk.tar.gz mit eclipse-cpp-juno-SR1-linux-gtk-x86_64.tar.gz ersetzen.

Nach dem Entpacken sollte der entstandene Ordner in das Verzeichnis /opt verschoben werden:
$ sudo mv eclipse /opt/eclipse

Nun wechselt man selbst in dieses Verzeichnis:
$ cd /opt

Jetzt müssen die Besitzer und die Gruppenzugehörigkeit sowie die Zugriffsrechte von  eclipse angepasst werden:
$ sudo chown -R root:root eclipse
$ sudo chmod -R +r eclipse
$ sudo chmod +x `sudo find eclipse -type d`

Um Eclipse einfacher zu starten, kann ein Start-Skript geschrieben werden:
$ sudo touch /usr/bin/eclipse
$ sudo chmod 755 /usr/bin/eclipse
$ sudo gedit /usr/bin/eclipse

Falls gedit nicht in Ihrer Desktop-Umgebung installiert ist, benutzen Sie einen entsprechenden Editor.

Der Inhalt der Datei lautet:

#!/bin/bash
export MOZILLA_FIVE_HOME=”/usr/lib/firefox/”
export ECLIPSE_HOME=”/opt/eclipse”
export LC_MESSAGES=en_US.UTF-8
/opt/eclipse/eclipse

Zum Schluss kann noch ein Starter erstellt werden:
$ sudo gedit /usr/share/applications/eclipse.desktop

Der Inhalt dieser Datei lautet:
[Desktop Entry]
Encoding=UTF-8
Name=Eclipse
Comment=Eclipse IDE
Exec=bash -i -c "eclipse"
Icon=/opt/eclipse/icon.xpm
Terminal=false
Type=Application
Categories=GNOME;Application;Development;
StartupNotify=true

Um das Setup von eclipse zu initialisieren sollte man noch
$ /opt/eclipse/eclipse -clean
ausführen.

Treffen Software-Entwicklung (14.02.2013)

Teilnehmer:
Benedict Bauer, Felix Binder, Felix Herrmann, Henning Walch, Jens Seifried, Michael Gysin, Torsten Heverhagen

  • Git:
    baseline.hs-heilbronn.de
    Field Robot Event
    Kennung: t1-field-robot-event
  • Eclipse-Workspace liegt auf eigenem Benutzer, Projekte liegen allerdings im ros_workspace auf dem Homeverzeichnis des Nutzers Floribot
  • die alten ROS-Buildkommandos werden weiter verwendet (rosbuild)
  • Vorstellung der ROS-Simulationstools stage und RViz
  • Vorstellung der Houghtransformation
Nächstes Treffen Donnerstag, 21.02.2013, 15:00 Uhr

Erstes Treffen Software-Entwicklung

Teilnehmer:
Benedict Bauer, Felix Herrmann, Michael Gysin, Torsten Heverhagen

Beschlüsse:

  • Verwendetes Betriebssystem des Roboters: Xubuntu 12.04 (auf den Notebooks kann auch Ubuntu 12.04 verwendet werden)
  • bis zum nächsten Termin soll ROS Groovy Galapagos von den Teilnehmern untersucht werden
  • Verwendete IDE: Eclipse Juno für C/C++ Entwickler
  • ROS Namenskonventionen einhalten (ROS_format.xml)
  • GIT als Repository
Nächstes Treffen 14.02.2013 15:00 Uhr

Meeting Projektlabor 22.11.2012

Teilnehmer: Torsten Heverhagen, Shao Yao Ng, Andreas Gerster, Sven Gerner, Manuel Trunk

  • Entscheidung über Gehäuse mit neuen Ebenen oder das Anpassen der alten Ebenen an das neue Gehäuse (Ergebnis: neue Ebenen werden verbaut)
  • weitere Anforderungen an die Projektaufgabe: – Power, Reset,Tether OFF Battery – Schalter nach außen (auf die Not-Aus Seite). Charge Anschluss nach außen, jedoch mit Schutz. Tether Anschluss nach innen.
  • Durchbiegung der Aluminium Platte berücksichtigen
  • Haltenasen der Seitenteile zurecht feilen (Platten sollen mit Fingerdruck abnehmbar sein).
  • Es wurde mit Herrn Preyl die USB Leiste besprochen (12V Speissespannung vom Floribot an USB Leiste (5V) anpassen.
  • Teile die bestellt werden müssen wurden herausgesucht und die Bestellung am 22.11.2012 an Herrn Walch übergeben.

Meeting Projektlabor 8.11.2012

Teilnehmer: Torsten Heverhagen, Shao Yao Ng, Andreas Gerster, Sven Gerner, Manuel Trunk, Phillip Groß

  • überarbeitete Boschvariante und Kaufmodell wurden vorgestellt (Kaufvariante bevorzugt)
  • kleine/große Kaufvariante abgewägt: Der Floribot wurde dazu vermessen und es wurden Versuche gemacht, um festzustellen ob die große Variante allen Anforderungen gerecht wird (große Variante wird genommen)
  • weitere Anforderungen an die Projektaufgabe: – USB Anschlüsse am besten mit der Öffnung nach oben, – Festplatte kann auch stehend verbaut werden (je nach Platz),  – an Teile wie Kamera, GPS und zusätzliche Geräte denken
  • Teile die bestellt werden müssen wurden herausgesucht und werden am 12.11.2012 bei Herrn Walch bestellt